Mittwoch, 4. Januar 2017

Männer-Windlicht

Ein Windlicht für einen Mann - mit weniger Chichi





Material:

für das Windlicht:
ein Vorratsglas
wieder verwendbare adhäsive Schablonen
Glasätzpaste
Klebeband
Holzstäbchen zum Auftragen der Ätzpaste
Spitzenborte
Schleifenband
Strass-Schnalle
Votivglas
Teelicht

für den Engel-Anhänger:
ein langer Nietstift
ein Karabinerhaken
eine weiße Natursteinkugel
eine etwas kleinere Rosenquarzkugel
zwei Endkappen
zwei Zwischenringe mit Strass
ein Engelsflügel
eine kleine Glasperle


Arbeitsschritte:

Glas sorgfältig säubern, die Schablonen auf das Glas aufbringen, die nicht zu ätzenden Flächen mit Klebeband abkleben (denn auch die Dämpfe der Ätzpaste ätzen das Glas) und die Paste aufbringen. Das Ätzmittel lange genug wirken lassen, dann die Paste entfernen und das Glas gut abspülen.

Den Schraubrand mit einer Spitzenborte abdecken und zur Schleife binden. Vorher noch eine Strass-Schnalle aufziehen, unter dieser Schnalle ein Stück andersfarbiges Schleifenband ziehen und die Ränder mit einer Zackenschere schräg schneiden. Das Engelchen an der Schleife befestigen, Vogelsand in das Glas schütten, ein Votivglas mit einem Teelicht in den Sand drücken - fertig ist das Windlicht.

Während der Einwirkzeit habe ich einen kleinen Engel-Anhänger gebastelt.
Auf den Nietstift habe ich in folgender Reihenfolge die Teile aufgezogen:
1. Endkappe
2. Natursteinkugel
3. Endkappe
4. Strass-Zwischenring
5. Engelsflügel
6. Rosenquarzkugel
7. Strass-Zwischenring
8. Glasperle
Nietstift soweit kürzen, dass noch genug übersteht, um daraus einen Ring zu formen, in dem der Karabinerhaken eingehängt werden kann.